Free shipping from € 50

Faire Sache?

Verheerende Waldbrände in Griechenland, fatale Unwetter-Katastrophen in Deutschland und die stetig wachsende Kluft zwischen Arm und Reich. Das Jahr 2021 hat also doch mehr auf Lager als die uns allzu gut bekannte Corona-Pandemie.

Umso mehr werden nicht nur Privatpersonen in die Verantwortung gezogen, sondern auch privatwirtschaftliche Unternehmen. Dem können und wollen wir uns als junges Start-up nicht entziehen, wenngleich wir noch am Anfang unserer Bemühungen stehen.


Wie sieht es also beim heat_it aktuell aus?

  1. Der heat_it wird von uns in Karlsruhe produziert. Dies ermöglicht nicht nur eine hohe Qualität, vielmehr reduziert das auch den ökologischen Fußabdruck durch minimierte Transportwege.
  2. Gleichzeitig konnten wir durch die Inhouse-Produktion attraktive Arbeitsplätze für unsere Mitarbeiter*innen hier vor Ort schaffen.
  3. Unser umweltfreundliches Verpackungsdesign aus Karton sieht nicht nur stylisch aus, sondern schont auch die Umwelt.
  4. Der heat_it wiegt kaum 3 Gramm. Die benötigte Kunststoffmenge ist also weitaus geringer als z.B. bei handelsüblichen Getränkeflaschen.
  5. Im Gegensatz zu Cremes oder Gels ist die Behandlung mittels Hyperthermie völlig chemiefrei, im Lebenszyklus des heat_it fallen keine weiteren Verpackungsabfälle an.
  6. Eine handelsübliche Batterie benötigt 500-mal so viel Energie bei der Herstellung, wie sie nachher im Gebrauch abgeben kann. Auch aus diesem Grund haben wir uns für ein Design ohne eigene Batterien entschieden.

Doch weil der heat_it selbst keine Batterie benötigt, braucht er zur Nutzung ein Smartphone. Rund 1,3 Mrd. Stück wurden davon allein im letzten Jahr weltweit verkauft. Verantwortlich dafür sind unter anderem die kurze Lebensdauer, unsere Konsumgewohnheiten und die scheinbar ständig ansteigende Leistung der Geräte. So entstehen jährlich weltweit ca. 50 Mio. Tonnen Elektroschrott.

Diesem Trend hat die SHIFT GmbH den Kampf angesagt.


Smart! Aber fair?

Das 2014 gegründete Unternehmen produziert möglichst umweltfreundliche, ressourcenschonende und sozialverträgliche Smartphones, die Shiftphones. Dabei setzt das Unternehmen auf ein modulares Design, wodurch Reparaturen und Upgrades selbständig und innerhalb weniger Minuten durchgeführt werden können. So kann zum Beispiel ein altersschwacher Akku ganz einfach durch einen neuen ersetzt werden, ohne dass das restliche Smartphone ersetzt werden muss. Das schont nicht nur die Umwelt, sondern auch den eigenen Geldbeutel (Einen Ersatzakku gibt es bereits für 12€ im SHIFT-Store).

„Wenn wir ein Smartphone ersetzen müssen, weil der Akku defekt oder der Speicher voll ist, dann ist das ein Fehler im Design.“

Dass das Unternehmen dadurch eventuelle Gewinneinbußen hinnehmen muss, stört die beiden Gründer Carsten & Samuel Waldeck wenig. Im Vordergrund des Wirtschaften steht bei SHIFT eine Sinn- und keine Gewinnmaximierung. So sind eine faire Entlohnung und gute Arbeitsbedingungen sowohl für die Mitarbeiter in Deutschland, als auch für die Arbeiter in der eigenen Manufaktur in China gewährleistet.

Zusätzlich hat SHIFT ein Pfandsystem (ähnlich wie bei Pfandflaschen) eingeführt. Eingesandte Geräte werden wiederverwertet, recycelt und korrekt entsorgt, während der Kunde sein Pfand zurückbekommt.


Also alles ganz einfach?

„So viel Gutes zu tun wie wir können und dabei so wenig Schaden anzurichten wie möglich.“

Shift
Die Philosophie von SHIFT deutet schon an, dass es trotz der außerordentlichen Bemühungen nicht vollständig in der Hand der Smartphone-Hersteller liegt und große Teile der Lieferkette nur schwer zu überwachen sind. Ein sorgsamer Umgang mit unseren Elektronik-Geräten und das Anpassen unseres Kaufverhaltens kann maßgeblich dazu beitragen, die negativen Folgen der Smartphoneherstellung zu begrenzen.

Shift und Kamedi

Auf dem Weg von unserem Studentenprojekt zu einer kleinen aber feinen Medizintechnik-Firma haben uns viele tolle Gründerinnen und Gründer begleitet. Der informelle Austausch war extrem wertvoll, nun freuen wir uns über die „offizielle“ Zusammenarbeit mit der SHIFT GmbH. Nicht zuletzt eines der Start-up Leuchttürme aus Lukas ländlicher Heimat Nordhessen. Wir sind uns sicher, dass wir in Zukunft viel voneinander lernen können.


Schaut doch einfach mal im Shift Onlineshop vorbei, hier weht ein anderer Wind als in der üblichen Hochglanzwelt der großen Smartphone Hersteller.

Hier gibt es das "modularste Smartphone der Welt" und jetzt natürlich auch den heat_it: www.shiftphones.com 


Nach oben